Zimmer & Preise →
Zimmer buchen →
Anfrage →
Alle Bewertungen ueber Gut Gremmelin lesen
Ab auf´s Gut
2 Nächte inkl. Frühstück & Abendessen 99,- p.P.
Urlaubsangebot
Spezialangebot: 5 Nächte zum Preis von 4

Tradition und Moderne

Die Gutsanlage hat eine wechselvolle Geschichte, bevor Sie wieder Mittelpunkt des Dorfes und repräsentativer Ort für Gäste wurde.
Kaum eine europäische Region bietet eine so hohe „Schlösserdichte“ wie Mecklenburg-Vorpommern. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen ging im früheren Fürstentum Mecklenburg die Erbfolge lange Zeit nicht allein auf den erstgeborenen Sohn über. Dieser musste die Macht und häufig auch das Land mit seinen jüngeren Brüdern teilen, was einen geradezu inflationären Bau von Residenzen zur Folge hatte. Zum anderen ist die Landschaft traditionell agrarisch geprägt. Viele Großgrundbesitzer dokumentierten ihren Reichtum durch den Bau eines prächtigen Familiensitzes. Diesen Umständen und den engagierten Investoren derletzten 20 Jahre ist es zu verdanken, dass Sie heute in vielen Schlössern und Gutshäusern einen unvergesslichen Urlaub verleben können.

Auszüge aus der Geschichte

Gut Gremmelin gilt als eine dieser typischen Resi-
denzen; es liegt östlich der Barlach-Stadt Güstrow und gehört zu einem umfangreicheren Gebäudekomplex, der sich bereits im 14. Jahrhundert in der Hand der adligen Familie von Oldenburg befand. Der Name lässt vermuten, dass deren Ursprünge im Oldenburgischen liegen, jedoch gibt es bereits Nachweise über deren Wirken in Mecklenburg im 13.Jahrhundert.

Gremmelin ist ein zweigeschossiger Bau mit neun Achsen und einem abgewalmten Dach. Es ist ein schlichtes Herrenhaus, dessen Vorgängerbau von 1800 mit späteren Anbauten 1928 abbrannte, aber sogleich im alten Stil wieder aufgebaut worden ist.
Im Jahr 1803 gelangte die Familie von Pentz in den Besitz des Ortes – bis zum Ende des 2.Weltkrieges (1945) sollte sie ihn auch behalten. Die von Pentz gehörten lange Zeit zu den einflussreichsten Geschlechtern im Norden. Christian Graf von Pentz auf Neudorf war sogar mit Sophie Elisabeth Gräfin von Schleswig-Holstein, einer mittelbaren Verwandten des dänischen Königs Christian IV., verheiratet. Auf Gut Gremmelin widmete man sich gänzlich der Zucht edler Pferde.

Nach 1945 begann der Niedergang des Anwesens, russische Truppen richteten ein Lazarett in den Räumen des Herrenhauses ein,später wurde aus dem Gut die LPG, im Gutshaus befand sich die Verwaltung sowie die Küchenversorgung der LPG. Der völlige Verfall schien nicht mehr aufzuhalten zu sein, bis im Jahr 1995 das Gut von der Hamburger Familie Lutz Schaffhausen erworben wurde.

Nach dreijähriger Bau- und Renovierungszeit eröffnete Gut Gremmelin als Tagungsdomizil, das allerhöchsten Ansprüchen genügt. 2006 wird Gut Gremmelin Biohotel und lockt auch Urlaubsgäste sowie Bankettkunden, die die Qualität sowie authentische Gastfreundschaft zu schätzen wissen.
2009 wird aus dem Hotelrestaurant ein öffentliches Restaurant. Im LANDLIEB wird eine feine und raffinierte Gutsküche aus regionalen und saisonalen Zutaten serviert.
Im April 2014 wurde auf dem Gutshof ein neues Gästehaus mit 20 Doppelzimmern eröffnet, welche geräumig und teilweise mit Terrasse ausgestattet sind.
Einen weiteren Umbruch bringt das Jahr 2016: Im Restaurant werden weiterhin erstklassige Speisen angeboten, die aber nicht mehr bio sind. So werden wir unserem Anspruch gerecht regional und qualitativ hochwertig zu kochen.